HAUS DESIlLVESTRI ORVIN

Situation
Das Solar-Pionierhaus aus dem Jahr 1974 sollte für eine junge Familie mit 2 Kindern sanft und oekologisch saniert werden. Sämtliche Räume sind um ein mit Glas abgeschlossenes Atrium im Westen angeordnet. Die Südfassade war mit einer Warmluftkollektor-Wand, welche Wärme durch im Boden eingelegte Rohre ins Haus brachte, total abgeschlossen.

Umbau
Sämtliche Sanitärinstallationen wurden erneuert. Die Warmluftkollektor-Wand im Süden wurde durch eine  Sonnenkollektor-Wand ersetzt, die den bestehenden 5'000 Liter-Speicher im Haus auflädt. In die Südfassade werden 2 Fenstertüren integriert. Der bestehende Flüssiggas-Ofen wurde entfernt. Anstelle wurde ein Pellet-Ofen in Kombination mit den Sonnenkollektoren installiert.


Der Zugang zum Bad wurde umgelegt und durch den neu gestalteten Ankleideraum geführt. Im Bad wurden Boden (neu mit Bodenheizung) und Wände mit hellblauen Glasmosaikplatten verkleidet. Die Gestaltung der Küche wurde aus dem Konstruktionsprinzip des Hauses entwickelt: Buchenholz-Rahmen und MDF-Fronten entsprechen Pfosten/Balken und Wand-Füllungen.

Bauökologie
Die Heizung ist klimaneutral.

Sämtliche Oberflächen wurden mit oekologischen Produkten behandelt: Öl für Böden, Küche und Möbel, Lauge und Seife für die Holzkonstruktionen und Mineralfarbe für die Wandflächen.