HAUS SCHMIEDEGASSE 5, BIEL

Situation
Das Wohnhaus in der Bieler Altstadt (k-Objekt, schützenswert) wurde im 16. Jh. gebaut und die Fassade im 18. Jh. umgestaltet.
 
Die Schaufensterverglasung von 1959 (ursprünglich für eine COOP-Filiale gebaut) war nur einfach verglast und die Türe undicht.

Ausbau
Das gesamte Schaufenster und die Innenverkleidungen wurden rückgebaut. Die neue Stahlkonstruktion wurde mit Isolier-Verglasungen versehen.

Die Natursteinelemente in der Fassade wurden freigelegt, sorgfältig restauriert und die Fehlstellen ergänzt.

 

Die Sockelverkleidung aus Kunststein wurde durch eine Natursteinplatte ersetzt.

Auf die runtergehängte Sturzverkleidung im Schaufensterbereich konnte verzichtet werden, so dass die Ladendecke neu bis zur Fassade durchläufig wurde. Das Schaufenster wirkt nun leichter und das Aussenlicht wird so besser in den Raum geleitet.


Die Seitenstützen und die Podeststeine wurden gereinigt und sind nun sichtbar.

 

 

 

 

 

 

 

Ausführung
Steinarbeiten: Heinz Lehmann. Leuzigen
Metallbau: Jürg Frei, Corgémont